51efe8485c5ce2a008000006_logoBild.png
Isabel Schnittker

Aktuell

Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung über die Klangreisen

 

Bad Laer. Es war eine Reise in tiefe Entspannung, die Isabell Bachmann mit elf Gästen in der Salzgrotte unternahm. Das „Verkehrsmittel“, das die Reisenden ans Ziel brachte, waren Klangschalen.

Die Musik, so Bachmann, war schon vor Tausenden von Jahren eine der angesehensten Wissenschaften. Sehr früh wurde ihre große Bedeutung für den Körper und den Geist der Menschen erkannt. Klangschalen besitzen ganz besondere Qualitäten. „Sie wurden schon im alten Ägypten verwendet“, berichtet Isabell Bachmann. Ihre beruhigende und entspannende Wirkung ist mehrfach überliefert.

Gut für Gestresste

 

Bei der Musik der Klangschalen kann man zur Ruhe kommen, Frieden finden und ständige Gedankenkreise unterbrechen “, so die Wellness-Therapeutin weiter. Sie bietet die Klangreisen in der Salzgrotte bereits seit eineinhalb Jahren an. Zweimal im Monat lädt sie gestresste und ausgelaugte Menschen ein, sich auf eine entspannende Klangreise zu begeben.

Manche schlafen ein

 

„Die Menschen kommen sehr schnell zur Ruhe, manche schlafen auch ein“, sagt Isabell Bachmann. Auch dieses Mal dauerte es nicht lange, bis alle Augen geschlossen waren und der Atem ruhig und gleichmäßig wurde. „Ich spreche nicht, ich schlage nur die Schalen an“, sagt Isabell Bachmann. „Die Schalen sprechen selbst zu den Menschen.“

Klangmassage

 

Zum Schluss der Klangreise gab es für jeden noch eine Klangmassage. Dazu wurden die Klangschalen auf den Köper aufgelegt und dann angeschlagen oder angerieben. Die Schwingungen der Schalen übertragen sich dabei auf den Körper und lösen ein angenehmes Kribbeln aus.

Viel zu schnell vorbei

 

Am Ende der Klangreise fiel es manchen sichtlich schwer, aus der heimeligen Salzgrotte mit ihrer Stimmungsvollen Beleuchtung in die hell erleuchtete Halle zu treten. Für viele waren die 45 Minuten Dauer der Klangreise viel zu schnell vorbeigegangen. Die nächste Klangreise findet am Freitag, 18. Dezember, um 17 Uhr statt. Anmeldungen nimmt die Blomberg-Klinik entgegen.

vom 11.12.2015



Mehr Navigation